Heißgasanalyse

Die Messmethodik der Heißgasanalyse findet in vielen Bereichen Anwendung – in Kraftwerksbetrieben, Müllverbrennungen, in der Papier-, Glas, Zementindustrie u.v.m. Dabei wird ein Teilstrom gasförmiger Komponenten mittels Entnahmesonde und Messgasleitung entzogen und dem Analysenschrank zugeführt. Das Messgas wird über den kompletten Gasweg auf 185 °C temperiert sowie auf Durchfluss und Temperatur überwacht. Dieses hohe Temperaturniveau ist erforderlich, um das Kondensieren der zu messenden Komponenten zu verhindern.

Kernstück des Heißgasmesssystems ist der Mehrkomponentenanalysator, womit bis zwölf Komponenten simultan ermittelt werden können. Dazu zählen z. B. HCl, NH3, H2O, CO, NO, NO2, CH4, SO2 und CO2. Die Sauerstoffmessung erfolgt mittels integrierten Zirkoniumdioxidsensors.

Somit eignen sich unsere Gasanalysatoren für nahezu jeden Anwendungsfall. Einige davon sind eignungsgeprüft und zertifiziert gemäß QAL 1. Mobile Messgerätevarianten ermöglichen zudem simples Handling in besonderen Situationen. Probieren Sie es aus!



Mehrkomponentenanalysator MCA 10

  • extraktives Mehrkomponentenanalysensystem
  • Heißgasanalyse
  • QAL 1 & MCERTS gemäß EN 15267-3
  • zugelassen für Anlagen der TA Luft, 13. und 17. BImSchV
  • max. 11 Infrarotkomponenten sowie Sauerstoff


UV-Analysator UVA 17 HW

  • Analysator im 19" Einschubgehäuse
  • kontinuierliche Überwachung von bis zu 8 Komponenten (z.B. NO, NO2, NH3, SO2, CH2O, H2S, Cl2, Hg0 und O2)
  • modernes UV-Spektrometer (180-400 nm)
  • O2-Messung mittels Zirkoniumdioxidsensor
  • beheizte Messzelle (max. 200 ° C)
  • wartungsame Messgasförderung durch Ejektor
  • keine Gaskonditionierung, kein Gaskühler erforderlich
  • Touch-Display, App-basiertes Menü und Fernzugriff
  • Erweiterung der Messkomponenten ohne zusätzliche Hardware möglich


UV-Analysator UVA 17 HW c

  • für Prozessapplikationen (z.B.  NO, NO2, NH3, nach DENOX)
  • kompaktes Analysensystem zur Wandmontage  auf Basis UVA 17 HW 
  • klimatisiert, inkl. Druckluftaufbereitung und Spannungsversorgung
  • kurze Reaktionszeiten auf Grund minimierter Messgasleitungslänge
  • O2-Messung mittels Zirkoniumdioxidsensor
  • beheizte Messzelle (max. 200 ° C)
  • wartungsame Messgasförderung durch Ejektor
  • keine Gaskonditionierung, kein Gaskühler erforderlich
  • Touch-Display, App-basiertes Menü und Fernzugriff
  • Erweiterung der Messkomponenten ohne zusätzliche Hardware möglich


Mobiler Mehrkomponentenanalysator MCA 10 m

  • mobiles Heißgas-Analysensystem (ohne Gaskühler)
  • kontinuierliche, extraktive Messung von bis zu zwölf Infrarotkomponenten und Sauerstoff
  • modernste Photometertechnik
  • Messgasförderung mittels Injektorpumpe
  • integrierte Steuerung
  • integrierte Nullgasaufgabe
  • Visualisierung über integriertes Tablet, mit Datenlogger-Funktion


Mobiler Mehrkomponentenanalysator MCA 14 m

  • mobiles Heißgas-Analysensystem
  • kontinuierliche, extraktive Messung von bis zu zehn Infrarotkomponenten und Sauerstoff
  • modernste Photometertechnik
  • Messgasförderung mittels beheizter Pumpe (unabhängig von Instrumentenluftversorgung)
  • integrierte Steuerung
  • integrierte Nullgasaufgabe
  • Visualisierung über integriertes Tablet, mit Datenlogger-Funktion


Ihre Anforderungen – Unser System

Um Ihnen das passende Angebot zu unterbreiten, geben Sie uns bitte einen Einblick in Ihre Anforderungen und Betriebsbedingungen vor Ort. Senden Sie uns dazu bitte den folgenden Fragebogen ausgefüllt zu:

Fragebogen [PDF]

Dr. Födisch Umweltmesstechnik AG

Zwenkauer Straße 159

04420 Markranstädt

Deutschland

Tel.:          +49 34205 755-0

Fax:          +49 34205 755-40

E-Mail:     info@foedisch.de

Internet: www.foedisch.de