Aktuelle Beiträge

TERMINÄNDERUNG!

Das Seminar ist auf den 09.09.2021 verschoben.

 

Seminar zur 44. BlmSchV - 

Forum Emissionsüberwachung in Leipzig

Wenn für Sie die 44. BImSchV relevant ist, dann sind Sie genau richtig bei dem Seminar zur 44. BlmSchV - Forum Emissionsüberwachung am 9. September 2021 in Leipzig. Informationen zu dem Programm einschließlich der Referenten finden Sie hier. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann senden Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff: „Seminar zur 44. BlmSchV - Forum Emissionsüberwachung“ an info@foedisch.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Das Seminar wird in Zusammenarbeit mit der Mattersteig & Co. Ingenieurgesellschaft für Verfahrenstechnik und Umweltschutz mbH organisiert und durchgeführt.


30 Jahre Dr. Födisch Umweltmesstechnik AG

Heute blicken wir auf 30 erfolgreiche Jahre der Entwicklung, Herstellung und Anwendung von Umwelt-, Emissions- und Prozessmesstechnik zurück. Unsere Ingenieure, Serviceteams und Partner unterstützten weltweit Anlagenbetreiber und Anwender bei ihren Herausforderungen.

 

In Zahlen sprechen wir über

• mehr als 80 Produkte

• mehr als 20.000 hergestellte Geräte und Analysatoren

• mehr als 25 Exportländer

• über 23 Mio. EUR Umsatz (2020)

• mehr als 100 Mitarbeiter

• mehr als 25 Patente, Schutzrechte und Gebrauchsmuster

• über 700 kWp aus erneuerbaren Energien

• 5 Tochtergesellschaften und 2 Beteiligungen in der Födisch-Gruppe (>36 Mio. EUR Umsatz (2020), 200 - 250 Mitarbeiter)

 

Ein herzliches Dankeschön an

• unsere Aktionäre und Aufsichtsräte,

• das gesamte Födisch-Team,

• unsere Vertriebs- und Servicepartner sowie

• Netzwerk- und Kooperationspartner

für Ihr anhaltendes starkes Engagement für unser Unternehmen.

 

01.06.2021

 


Kennen Sie unseren Vertriebspartner ORION S.r.l.?

ORION wurde 1988 gegründet und ist seit dem im Bereich für Industrie- und Umweltautomatisierung tätig. ORION ist einer der Marktführer im Design, in der Projektierung, der Produktion und dem Vertrieb von kontinuierlichen Umweltüberwachungssystemen. ORION unterstützt den Kunden insbesondere bei der Überwachung der Luftqualität. Zur Überwachung der Luftqualität verwendet ORION einen Feinstaubsensor (FDS 15), der von Dr. Födisch Umweltmesstechnik entwickelt und hergestellt wird. 

Überzeugen Sie sich auf der Website von den Orion-Produkten DUST-IT, DUST-IT 2 und SENS-IT.

 

26.05.2021


Unser Gasanalyse-Portfolio wächst mit dem MCA 10 maritime weiter!

Für maritime Anwendungen steht jetzt ein präzises und zuverlässiges Heißgas-Messanalysesystem zur Verfügung. Der MCA 10 maritime ist vom DNV gemäß MEPC.259 (68) zertifiziert. Es ist ein komplettes und einsatzbereites Analysensystem zur Messung von SO2 und CO2 sowie weitere Messkomponenten, wie NO und NO2. Durch die wartungsarme Technologie, hohe Verfügbarkeit und Robustheit beim Betrieb auf Schiffen (gemäß DNVGL-CG-0339) ist es für die anspruchsvolle maritime Industrie prädestiniert. Der Analysator basiert auf unserem bewährten QAL1 / MCERTS-zertifizierten Heißgas-Analysator MCA 10 HWIR, der seit 2015 weltweit in Messsystemen eingesetzt wird.
Besuchen Sie unsere Website, um mehr über MCA 10 maritime zu erfahren.

21.05.2021


Neues smartes NO2-Messgerät für das Umwelt- und Arbeitsplatzmonitoring

Das smarte und präzise NO2-Messgerät GSD 19 der Dr. Födisch Umweltmesstechnik AG eröffnet eine neue Klasse in der Luftgüteüberwachung: In einem kompakten (13,2 cm x 8 cm x 12,8 cm), wetterfesten Gehäuse misst der GSD 19 präzise NO2 in der Umgebungsluft (0 bis 2.000 µg/m3) mittels einer elektrochemischen Zelle sowohl in Innenräumen als auch ganzjährig im Freien (Umgebungstemperatur: -20 °C bis +50 °C). Eine hohe Messgenauigkeit und gute Langzeitstabilität wird durch die Messgaskonditionierung und automatische Nullpunktsetzung gewährleistet.

Der GSD 19 wurde intensiv in der Felderprobung im städtischen Umfeld getestet. Hierbei waren die Testsensoren an einer verkehrsnahen und verkehrsfernen Messstelle im Einsatz. Der ermittelte Korrelations-Koeffizienten zu zertifizierten NO2-Referenzmessgeräten ist grösser als 0.9.

Der GSD19 benötigt lediglich eine 12 V-Versorgung und kann über RS485 oder optional WLAN eingebunden werden. Eine Kombination mit einem Feinstaubsensor aus der FDS-Serie ist einfach umsetzbar. Auch können mehrere Sensoren miteinander vernetzt werden. 

Der GSD19 ist ab dem dritten Quartal 2021 verfügbar.

03.05.2021


Dr. Födisch Umweltmesstechnik AG erwirbt rund 1/4 des britischen Vertriebs- und Servicepartners CEM Solutions

Darley Dale (Derbyshire), Großbritannien/Markranstädt (Leipzig), Deutschland. Bereits seit 2013 vertreibt CEM solutions (UK) Ltd erfolgreich Messtechnik made by „Dr. Födisch Umweltmesstechnik AG“. Die langjährige Vertriebs- und Servicepartnerschaft resultiert nun in einer Beteiligung der Dr. Födisch Umweltmesstechnik AG an der CEM solutions (UK) Ltd. Mit dieser Investition in das Unter-nehmen sichert sich die Gesellschaft einen immer wichtiger werdenden Anteil am britischen Ab-satzmarkt. In 2020 war Großbritannien nach China und Vietnam der drittwichtigste Exportmarkt und damit CEM Solutions (UK) Ltd. einer der stärksten Vertriebspartner weltweit. Mit der Beteiligung in Höhe von 25,1% versprechen sich beide Partner eine Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit, eine In-tensivierung der Zusammenarbeit und Schaffung weiterführender Synergien. 

30.04.2021

 

Pressemitteilung [PDF]


Sehens- und wissenswert! 

Im mdr Magazin "Exakt - Die Story" gibt Dr. Holger Födisch, Gründer und Vorstand der Dr. Födisch Umweltmesstechnik AG, Einblicke in seine Erfolgsgeschichte und das Unternehmen. Die Ausstrahlung erfolgt am Mittwoch, den 27.01.20221 um 20:45 Uhr im MDR-Fernsehen *** Diskrete Kreise - Erfolg- und reich im Osten ***

(Wiederholung Do, 28.01., 02:35Uhr oder in der Mediathek)

27.01.2021



Veröffentlichungen & Presse

Sachsens Unternehmer des Jahres 2019

Fast 100 Unternehmer haben sich um den Titel „Sachsens Unternehmer des Jahres 2019“ beworben oder wurden von Dritten nominiert. Ausgezeichnet wurde Dr. Holger Födisch, Vorstandsmitglied unseres Unternehmens. Mehr dazu erfahren Sie hier.

10.05.2019

Unternehmerpreis


Luftverschmutzung raus – Lebensqualität rein

Sensortechnologie in smarter Stele unterstützt Kommunen aktiv im Umweltschutz. Lesen Sie hier den Beitrag [pdf] im Umweltreport Freistaat Sachsen 2019.

 

Weitere Informationen zu den Multifunktionsstelen an unserem Standort finden Sie auch hier.


Neues Gerät erlaubt Ermittlung des Säuretaupunkts

Unser neues Messgerät zur exakten Ermittlung des Säuretaupunktes in Kraftwerksabgasen ist ein Produkt mit Alleinstellungsmerkmal. Lesen Sie zu diesem Thema hier den gesamten Artikel von Autor Stefan Rümmele.

28.03.2019

Artikel [PDF]


Eigener Solarstrom spart Energiekosten

Reisen Sie mit uns ein Stück in die Zukunft der erneuerbaren Energieversorgung. Im Industrieanzeiger erfahren Sie mehr über unsere konsequente Eigenversorgung mit Solarstrom.

 

Weitere Informationen zu unserem Energiemanagement mit Solarpanels finden Sie auch hier.

28.01.2019

Industrieanzeiger


Da liegt was in der Luft

In der 73. Ausgabe der Leipziger Blätter erfahren Sie mehr über die Erfolgsgeschichte der Dr. Födisch Umweltmesstechnik AG. Hier finden Sie den entsprechenden Beitrag als Auszug [pdf].


Erweiterung der Födisch Gruppe

Erfahren Sie mehr zur Übernahme der EP Ehrler Prüftechnik Engineering GmbH als Tochterunternehmen der Dr. Födisch Umweltmesstechnik AG in unserer Presseinformation.


Emissions-Messtechnik für Abgase

Vorstellung unseres UV-Analysators UVA 17 im Online-Beitrag von Process.

17.05.2018

Process


Kontinuierliche Emissionsmessung an Asphaltmischanlagen

Erfahren Sie mehr über unser Pilot-Projekt in der Asphalt - der Fachzeitschrift für Herstellung und Einbau von Asphalt.

Mai 2018

Asphalt-Artikel


Gasmesstechnik in Theorie und Praxis

Erschienen im Springer Verlag mit Gastbeiträgen aus unserem Haus zum Thema Staubmessung sowie moderne Heißgasphotometrie.



Veranstaltungen

SMM 2022 in Hamburg

Wir sind dieses Jahr auf der weltweit führenden Messe der maritimen Industrie, der SMM in Hamburg vertreten. Besuchen Sie uns in Halle A1, Stand 512.

06.-09.09.2022

SMM Hamburg


Seminar zur 44. BlmSchV

Forum Emissionsüberwachung in Leipzig

Das Seminar wird in Zusammenarbeit mit der Mattersteig & Co. Ingenieurgesellschaft für Verfahrenstechnik und Umweltschutz mbH organisiert und durchgeführt.

09.09.2021

09:00 bis 16:00 Uhr

Seminar


ACHEMA 2022 in Frankfurt am Main

Besuchen Sie die internationale Leitmesse der Prozessindustrie und treffen Sie uns als Aussteller vor Ort. 

04.-08.04.2022

ACHEMA



Aktuelle Forschungsprojekte

Kontinuierliche Überwachung des Säuretaupunkts zur Erhöhung der Energieeffizienz in Industrieanlagen

Die in Rauchgas von Kohlekraftwerken, metallurgischen Industrieanlagen (z.B. Kupferhersteller) und anderen Großfeuerungsanlagen (z.B. Müllverbrennungen) enthaltenen Schwefeloxide setzen sich bei Anwesenheit von Wasser(-dampf) zu Schwefelsäure um. Dann wird vom Erreichen des Säuretaupunkts gesprochen. Bei Unterschreitung dieses Punktes kondensiert Schwefelsäure (H2SO4). Korrosionen in den Abgaskanälen und den nachgeschalteten technischen Anlagen­komponenten sind die Folge. 

Mit der kontinuierlichen Ermittlung und Überwachung des Säuretaupunkts sind eine Temperaturabsenkung des Ab-/Rauchgases sowie eine aktive Prozesssteuerung im Sinne einer effizienteren Betriebsweise erzielbar. 

Es wurde eine Gasmesstechnik für die Bestimmung des Säuretaupunkts in gereinigtem Rauchgas entwickelt. Dabei erfolgt die kontinuierliche Messung von Schwefelverbindungen unter Einsatz einer optischen Messmethode und die Bestimmung des Säuretaupunkts durch empirische Berechnungen unter Einbezug weiterer relevanter Parameter (Partialdrücke).

 

Lesen Sie zu diesem Thema auch den Artikel "Neues Gerät erlaubt Ermittlung des Säuretaupunkts" [PDF].

23.04.2019

DBU Förderthemen


Entwicklung einer Schnelltestautomatik zur Detektion von Ebergerüchen

Ziel war die Entwicklung einer Schnelltestautomatik zum Nachweis von Ebergeruch auf der Basis der Metalloxid-Sensorik. Dies beinhaltet die Feststellung des Ebergeruchs sowie die Einstufung des Geruchsmusters/-intensität. 

Es wurde ein halbautomatisches Verfahren zur Detektion von organoleptischen Auffälligkeiten entwickelt. Dabei erfolgt eine manuelle Fettentnahme, Erwärmung der Fettprobe in einem geschlossenen Gefäß und sensorischer Untersuchung der Gasphase mittels Metalloxidsensor. 

Es wurde ein Demonstrator mit Probengefäß und Analysatormodul entwickelt und sowohl im Labor als auch im Praxisbetrieb mehrere Monate getestet. Aufbauend darauf wurde ein Funktionsmuster gebaut. 

Für eine vollautomatische sensorischen Bestimmung bedarf es technischer Lösungen für eine automatisierte Probenahme und Probenerwärmung. Mit der Erweiterung der Datenbasis ist zukünftig eine sichere und zuverlässige Bewertung des Vorliegens einer organoleptischen Anomalie mittels Metalloxid-Sensorik, als Alternative zur Humansensorik, möglich.

23.04.2019

ZIM Förderprogramm

 


Entwicklung eines neuartigen Feinstaubsensors

"Kontinuierliche Feinstaubüberwachung zur Verbesserung der Luftqualität in urbanen Räumen durch einen neuartigen Feinstaubsensor – FiDuSens"

Im ECSEL-Vorhaben IoSense wird im Teilprojekt FiDuSens durch die Dr. Födisch Umweltmesstechnik AG ein kompakter Feinstaubsensor entwickelt. Durch den Einsatz und die Kombination neuer Elektronikkomponenten wird in Zusammenarbeit u.a. mit der Infineon Dresden ein neuartiger und hinreichend empfindlicher Sensor (Demonstrator) gebaut, kalibriert und getestet.


Dr. Födisch Umweltmesstechnik AG

Zwenkauer Straße 159

04420 Markranstädt

Deutschland

Tel.:          +49 34205 755-0

Fax:          +49 34205 755-40

E-Mail:     info@foedisch.de

Internet: www.foedisch.de