Emissionsmessung

Genehmigungsbedürftige Anlagen unterliegen strengen Vorgaben zur Einhaltung von Emissionsgrenzwerten. Für deren Überwachung dürfen  nur durch das Umweltbundesamt zugelassene Messgeräte eingesetzt werden. Die Zulassungsanforderungen sind in der DIN EN 15267 definiert. Die Zahl der zu messenden Komponenten hängt von der Anlagenart, aber auch vom eingesetzten Brennstoff ab.

Die Bestimmung der gasförmigen Messgrößen erfolgt nach der extraktiven Messmethode. Dazu wird im Abgaskamin über eine Gasentnahmesonde ein Teilgasstrom zur Analyse entnommen und auf einen Analysenschrank geführt. 



Multigasanalysator MGA 12

  • Multigasanalysator für extraktive Gaskomponentenmessung 
  • Kaltgasanalyse
  • QAL 1 gemäß EN 15267-3 sowie metrologische Messmittelzulassung in Russland
  • zugelassen für Anlagen nach TA Luft und 13. BImSchV
  • max. 5 Komponenten
  • Kompensation von Temperatur-, Druck- und Wasserdampfquerempfindlichkeit
  • einfache Wartung


Mehrkomponentenanalysator MCA 10

  • extraktives Mehrkomponentenanalysensystem
  • Heißgasanalyse
  • QAL 1 & MCERTS gemäß EN 15267-3
  • zugelassen für Anlagen der TA Luft, 13. und 17. BImSchV
  • max. 11 Infrarotkomponenten sowie Sauerstoff


Gasanalysator MCA 04

  • Mehrkomponentenanalysator für extraktive Gaskomponentenmessung 
  • Heißgasanalyse
  • rezertifiziert gemäß DIN EN 15267-3
  • zugelassen für Anlagen nach TA-Luft, 13., 17. und 27. BImSchV
  • max. 7 Infrarotkomponenten sowie Sauerstoff

Dr. Födisch Umweltmesstechnik AG

Zwenkauer Straße 159

04420 Markranstädt

Deutschland

Tel.:          +49 34205 755-0

Fax:          +49 34205 755-40

E-Mail:     info@foedisch.de

Internet: www.foedisch.de